Skip Navigation LinksStartseite > Aktuelles > Danke Osnabrück

Es ist Zeit, Danke zu sagen

Blut spenden - Leben schenken. Jeden Tag werden tausende lebensnotwendige Bluttransfusionen durchgeführt, welche ohne die zahlreichen Blutspenden nicht möglich wären. Die Osnabrücker zeigen mit ihren vielen Blutspenderinnen und Blutspendern besonders großes Engagement, was vom DRK-Blutspendedienst NSTOB jetzt mit tollen Aktionen belohnt wird.

Obwohl in Deutschland jeder Dritte die Voraussetzungen erfüllt, gibt es immer noch zu wenig Blutspender. So kommt es, insbesondere in den Sommermonaten und vor allen bei den seltenen Blutgruppen, häufig zu Engpässen. Der DRK-Blutspendedienst NSTOB betreut die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bremen und weiß um die stetige Notwendigkeit von Blutspenden. „Wir wissen, dass eine Blutspende nichts Selbstverständliches ist. Deshalb ist es uns umso wichtiger, den Blutspenderinnen und Blutspendern in der Region Osnabrück mit dieser Aktion zu zeigen, wie wichtig sie sind und ihnen zu danken. Außerdem möchten wir natürlich auch weitere Menschen zum Blutspenden ermutigen“, sagt Jürgen Engelhard Regionalleiter beim DRK-Blutspendedienst NSTOB.

Es ist Zeit, Danke zu sagen

Im Westen Niedersachsens sticht die Region Osnabrück mit ihrem hohen Engagement bei der Blutspende besonders hervor. Im letzten Jahr wurden die 343 Blutspende-Termine im Osnabrücker Land von knapp 30.000 Spendern besucht, vor allem die überdurchschnittliche Anzahl an Erstspendern im Stadtgebiet ist besonders erfreulich. Außerdem ist mit Blick auf die letzten Jahre ein stetiger Anstieg der Zahl der Blutspender zu erkennen, sodass die Stadt von Jahr zu Jahr einen immer wichtigeren Teil zu der reibungslosen Blutversorgung in der Region beiträgt. Beim DRK-Blutspendedienst NSTOB sind sich deshalb alle einig, dass dieser große Einsatz der Stadt und Ihrer Bürger gewürdigt werden muss.

Verschiedene Aktionen warten auf die Blutspender Osnabrücks

Ab Anfang Juni sind vier vom DRK beklebte Busse in der Innenstadt und außerhalb der Stadt im Einsatz, um das DANKE in ganzen Osnabrücker Land zu verbreiten. Außerdem gibt es viele weitere Überraschungen, die auf die Blutspender und Blutspenderinnen warten. Im Zeitraum von Juni bis November hat der DRK-Blutspendedienst NSTOB allerhand Aktionen organisiert, um einfach mal Danke zu sagen und das große Engagement der Osnabrücker zu belohnen. Von einer entspannenden Massage nach der Spende, Versorgung durch deftiges warme und kalte Buffets über verschiedene Gutscheine für Restaurants oder Freibäder sind viele wechselnde Aktionen in Planung, die den ehrenamtlichen Blutspendern etwas Gutes zurück geben sollen.

Blut spenden: Gutes tun und Gutes zurückbekommen

Außerdem wird es unterschiedlichste Gewinnspiele und Tombolas geben, bei denen es Tablets, Bluetooth-Lautsprecher, Bücher oder verschiedene Gutscheine zu gewinnen gibt. Als besonderes Schmankerl für die ganze Familie und um auch schon die jüngere Generation für das Thema Blutspenden zu sensibilisieren, gibt es Spende-Termine am Osnabrücker Zoo, bei welchen jeder Spender einen Coupon zur 50%-Ermäßigung auf den Eintritt erhält. Des Weiteren kooperiert der DRK-Blutspendedienst NSTOB mit der Ausstellung Körperwelten, für welche Freikarten bereitgestellt werden. „Alle Osnabrücker sind dazu aufgerufen, sich auch weiterhin so rege zu engagieren und sich ihre wohlverdienten Belohnungen bei unseren Aktionen abzuholen. Die Osnabrücker zeigen so viel Einsatz, nun wollen wir ihnen etwas zurückgeben. Und man kann ganz einfach an unseren vielen Aktionen teilhaben, denn man muss nur eines tun: Blut spenden!“, so Jürgen Engelhard weiter.

Aktuelle Termine und Informationen zur Blutspende sind online unter www.danke-blutspender.de oder über die kostenlose Service-Hotline 0800 11 949 11 abrufbar.

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?

Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 112 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen. Auch bei ungeborenen Kindern im Mutterleib konnten Ärzte bereits Leben erhalten und schwerste Schädigungen vermeiden, dank der aus Blutspenden gewonnenen Präparate.

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr ca. 4 Mio. Vollblutspenden entnommen. Davon stellen die sechs regional tätigen DRK-Blutspendedienste rund 3 Millionen Vollblutspenden für die flächendeckende, umfassende Patientenversorgung nach dem Regionalprinzip zur Verfügung. Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Das entspricht etwa 15.000 Blutspenden werktäglich oder elf Spenden pro Minute. 2017 führten die DRK-Blutspendedienste in Deutschland rund 40.000 Blutspendetermine durch. Nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich. Das DRK deckt damit auf der Grundlage freiwilliger und unentgeltlicher Blutspenden knapp 70 Prozent der Blutversorgung in Deutschland ab. Die Grundsätze der Freiwilligkeit und Unentgeltlichkeit der Blutspende sind im ethischen Kodex der WHO und der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung festgesetzt und in den Richtlinien der EU und im deutschen Transfusionsgesetz umgesetzt.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB bis zu einem Alter von 72 Jahren (bis zum 73.Geburtstag) spenden. Frauen können 4-mal, Männer sogar 6-mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass sowie einen amtlichen Lichtbildausweis.

Weitere Informationen:

https://www.danke-blutspender.de

https://www.blutspende-nstob.de/

https://www.pr4you.de/